Umwelt

Verantwortung übernehmen 

Unser Planet Erde verpflichtet uns zur Nachhaltigkeit. Wir dürfen die Natur nicht weiterhin rigoros ausbeuten, wir müssen anfangen, sie zu verstehen, sie zu beachten. Die Albert Köhler GmbH & Co. KG nimmt diese umweltpolitische Herausforderung gerne an.

Hier im Kinzigtal, im schönen Schwarzwald, einer Region, in der viele Menschen Urlaub machen, pflegen wir diese langjährige Tradition des verantwortungsbewussten Umgangs mit der Umwelt und unserer Natur. Deshalb setzt Köhler Pappen bei ihrer Produktion auf Recycling. 

Wir legen Wert auf höchste Effizienz beim Einsatz von Energie, Rohstoffen und allen weiteren Ressourcen. Dadurch entsteht weniger Abfall und die Umwelt wird geschont. 

Über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehende Maßnahmen werden vor der Umsetzung im Rahmen unserer Umweltleitlinien auf ihre Machbarkeit überprüft. 

Diese Maßnahmen sichern nachhaltig den Fortbestand des Unternehmens.

Recycling - Der Prozess

Alle Produkte der Albert Köhler GmbH & Co. KG bestehen aus 100% Altpapier. Hierfür sind riesige Altpapiermengen nötig, die wir von anderen Industriezweigen erwerben müssen.

Die für die Aufbereitung der Pappen benötigte Energie wird aus dem eigenen Produktionsablauf, unserer Strom- und Dampferzeugung gewonnen.

Das dafür benötigte Wasser stammt auch aus unserem eigenen Kreislauf und wird in der 2010 neu installierten Kläranlage gefiltert und wieder dem Frischwasserkreislauf zugeführt.

Kläranlage

SIPAPER Water Membran Bioreaktor - eine umweltfreundliche Lösung für die Pappenindustrie. 

Um die Umwelt zu schonen und die gestiegenen Abwasserkosten zu senken, hat die Albert Köhler GmbH & Co. KG 2010 in eine neue Kläranlage investiert. Mit der Siemens Industrie Solutions stand uns ein kompetenter Partner und Entwickler zur Seite. 

Ein für die Pappenindustrie weltweit völlig neuartige Wasseraufbereitungsanlage entstand, die in den laufenden Kreislauf und die bestehende Anlage integriert werden musste. 

Das Verfahren - Biomembrantechnologie mit Umkehrsosmose als tertiäre Reinigungseinheit

Nach der Vorklärung wird das anfallende Abwasser durch einen Plattenwärmetauscher gekühlt, so wird nur noch ein Bruchteil an Frischwasser benötigt als Ausgleich der Verdunstung. Nach der Enthärtung gelangt das Abwasser in die biologische Klärung. Diese besteht aus einer aeroben Stufe mit drei Kaskaden und wird mit einer Belebtschlammkonzentration betrieben. Als Trenneinrichtung fungiert ein Membrane Operating System (MOS). Dort werden Belebtschlamm und Luft mithilfe des MemJet-Verfahrens eingedüst. Die daraus resultierende optimierte Beströmung der Membrane führt zu einer intensiven Reinigung der Membranoberfläche im laufenden Betrieb. Durch drei parallel laufende Stränge wird der laufende Betrieb nicht eingeschränkt. Dann wird das gereinigte Wasser mit einer Teilstrombehandlung durch Umkehrosmose entsalzt und wieder dem Frischwasserkreislauf zugeführt. 

So können wir einen großen Beitrag zum Umweltschutz und Nachhaltigkeit der Ressourcen leisten, denn:

  • Wir reduzieren die Abwasser- und Frischwassermenge um mehr als 90%.
  • Wir reduzieren den Prozessdampfbedarf und die Energiekosten.
  • Wir haben einen geringeren CO2-Ausstoß.

Praxisbeispiel für Ressourceneffizienz der Albert Köhler GmbH & Co.KG

Zertifizierung

FSC®- und PEFC™ -Zertifizierung

Vermehrt richten Konsumenten ihre Aufmerksamkeit auf Produktherkunft und -verarbeitung sowie deren nachweisliche Konformität mit internationalen Umwelt- und Sozialstandards.

Mit der FSC®- und PEFC™-Zertifizierung unterstreicht die Pappenfabrik Albert Köhler ihre Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz und leistet damit ihren Beitrag zur nachhaltigen Nutzung der forstlichen Ressourcen. Alle eingesetzten Stoffe zur Pappenherstellung stammen aus kontrollierten Quellen, was regelmäßig durch unabhängige Dritte  überprüft  wird.

FSC® (Forest Stewardship Council®) ist eine unabhängige Organisation, die den Weg von der Waldbewirtschaftung bis zum Endprodukt verfolgt und kontrolliert. Dabei wird auf die Einhaltung von Standards zu Ökologie und Ökonomie bei der Bewirtschaftung des Waldes geachtet. 

PEFC™ (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) ist  ein „Programm für die Anerkennung von Waldzertifizierungssystemen“, das über Ländergrenzen hinweg ein Ziel verfolgt: die weltweite Verbesserung der Waldnutzung und Waldpflege. Das Ziel: die Dokumentation und Verbesserung nachhaltiger Waldbewirtschaftung, mit Standards, die ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigen.

FSC PDF       PEFC PDF

Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Die Albert Köhler GmbH & Co KG verpflichtet sich, die Energieeffizienz durch einen ständigen Verbesserungsprozess zu steigern, sowie den Energieverbrauch langfristig zu reduzieren, soweit dies mit den qualitativen Anforderungen der Produkte vereinbar ist. Grundlage ist ein funktionierendes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001. Es wird sichergestellt, dass die Anforderungen der Norm erfüllt sind und die Prozesse des Energiemanagementsystems kontinuierlich verbessert werden.

Unser Beschaffungsleitfaden gibt vor, welche Kriterien für den energieffizienten Einkauf zu berücksichtigen sind. 

TÜV PDF

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung